Kontakt

Hauptsitz Speyer
An der Hofweide 7
D-67346 Speyer

Tel: +49 6232 91906-0
Fax: +49 6232 91906-100
E-Mail: info.sp@spiratec-ag.com

News suchen

06. November 2014

Vorstand A. Schadt hält Vortrag auf der 77. NAMUR Hauptsitzung

Bad Neuenahr

Ein Publikum von über 570 Zuhörern folgte dem Vortrag "Herausforderung: Steuerung modularer Prozesstechnologie" von SpiraTec Vorstand A. Schadt bei der diesjährigen Hauptversammlung der Namur am 06. November 2014 in Bad Neuenahr.

Die steigenden Anforderungen höherer Variabilität und Flexibilität an moderne Produktions-anlagen sind Treiber modularer Ansätze in der Prozesstechnologie. Die gleichzeitig geforderten schnellen Umsetzungen von Neuanlagen (time to market) erfordern neue Konzepte des parallelen Engineerings im Anlagenbau. Fertige verfahrenstechnische Einheiten/Module auf dem Markt zu beschaffen und in den Herstellprozess der Produktionsanlage zu integrieren, ist daher ein wachsender Trend bei Modernisierungen oder Neuinvestitionen in der Prozessindustrie.

Der Vortrag zeigt den heutigen Einsatz modularer Prozesstechnik auf und beschreibt die verschiedenen Arten der automatisierungstechnischen Umsetzung.

In den Branchen Chemie, Pharma und Nahrungs-/Genussmittel werden sogenannte Package Units (PU´s) mit eigener Steuerung bereits in verschiedenartiger Ausprägung als Module eingesetzt. Gleichzeitig sind Entwicklungen im Bereich der modularen Prozesscontainer bereits umgesetzt und werden weiter entwickelt.

Schon heute werden bereits moderne Produktionsanlagen gebaut, welche bis zu 75% aus modularen verfahrenstechnischen Einheiten realisiert sind. Das klassisch monolithische Prozessleitsystem wird dabei aufgetrennt und verschiedene Steuerungen unterschiedlicher Lieferanten bilden den gesamthaften Herstellungsprozess in entsprechender Zusammenschaltung ab. Eine neue Art der Koordination und Integration von eigenständigen, verteilten Steuerungen wird in Zukunft notwendig sein.

Die Modelle nach S88, beschrieben in der IEC 61512, können die Grundlage und den Standard zur Vernetzung und Koordination modularer Funktionseinheiten bilden. Wie? Das wurde im Vortrag dargestellt.

Hier geht es zum Bericht der "Process" über die Namur Hauptsitzung 2014 und den Vortrag des SpiraTec Vorstandes A. Schadt (Seite 3)